AlyaHi!

Meine Name war Alya Mices Nightmare. Als letzte aus dem A-Wurf von ISA kam ich am 18.05.2002 mit 5 Geschwistern auf die Welt.

Schon von Beginn an waren mir die großen Dosenöffner und die Tiere, die sie Hunde nennen sympatisch. Vielleicht war es meine aufgeschlossene Art, die es mir ermöglichte bei den Kuchers zu bleiben.

Als waschechte Chartreux war ich natürlich auch auf meinen Stammbaum mächtig stolz und ging gerne zu Ausstellungen, deren Ergebnisse sich sehen lassen können.

Als einzige unter den Samtpfoten im Haushalt Kucher konnte ich Türen öffnen, was mir natürlich den Respekt und das ungeteilte ansehen der anderen eintrug, verschaffte ich ihnen doch so Zugang zu endlos scheinenden Futtermengen.

Am 16.07.12 war es dann soweit. Ich trat meine Reise dorthin an, wo es Futter auch ohne das anstrengende Öffnen von Türen gibt... weit über der Regenbogenbrücke.

 


Akira - Main Coon

Mein Name war Akira.

Mit mir, einem Maine Coon Mädel, fing im Hause Kucher alles an. Ich konnte mit Fug und Recht behaupten, dass ich die Herzen meiner Menschen im Sturm erobert habe, obwohl ich mich anfangs sehr zierte. Von meiner Schüchternheit war bald nichts mehr zu spüren, ganz im Gegenteil: jede Tasche wurde inspiziert - von innen versteht sich - , jeder Besucher wurde präventiv überfallen und grundsätzlich lage ich zwischen Kaffeehäferl und Zuckerdose, wenn meine Menschen ein Päuschen machen wollten. Ganz nebenbei bemerkt, auf die Katz - also auf mich - kamen die Kuchers übers Internet. Mein Vater war Akadia Park's Cheyenne und meine Mutter Akadia Park's Elacyota.

P.S.: Meine erste Menschin (also meine Züchterin) heißt Kathy Sampson und mein voller Name war Akira - Queen of Anasazi Falls. Sie hat allerdings ihre Zucht nun anders benannt: nicht mehr Main Coon Cats of Anasazi Falls, sondern nun Aerovitas Main Coon Cats.


Cheetah - BengaleHallo!

Ich war eine waschechte Bengal-Katze aus der Zucht Mices Nightmare. Am liebsten hielt ich mich bei meinen Menschen auf, da ich ungemein verschmust war.

Eine Marotte von mir war, dass ich meiner Dosenöffnerin gerne meine Sprungkraft zeigte und ihr zu diesem Zweck des öfteren auf die Schulter sprang. Anschließend durfte sie mich dann wie einen Schal durch die Wohnung tragen, wobei ich natürlich kräftig schnurrte: Ein echter Walkman eben, ganz ohne Batterie.

Wer sich näher für mich interessiert, kann meinen Stammbaum und meine Ausstellungsergebnisse einsehen.

Im Sommer 2015 ist Cheetah, wie wir ihn kurz nannten, über die Regenbogenbrücke gegangen.


ISA 00041 shdHallo an alle!

Meine Name war Isa - und meine Dosis nannten mich auch so. Ursprünglich stamme ich aus der Schweiz, genauer gesagt aus Bern.

Die Kuchers haben mich im Juni 2001 von meiner Züchterin Frau Langenegger Renata abgeholt. Geboren wurde ich dort am 02.03.2001. Ach hatte ich schon erwähnt, dass ich eine Chartreux / Kartäuser war?

Würde man mich in der Sprache der Dosenöffner beschreiben könnte man sagen, ich war sehr menschenbezogen, ausgesprochen verschmust und "sprach" sehr viel. Wir hatten hier auch große Tiere, die meine Menschen Hunde nannten. Mit diesen Tieren kam ich ausgesprochen gut zurecht, ebenso wie mit allen anderen Katzen in MEINER Wohnung.

Sollte sich jemand für meine Ahnen interessieren, sei er auf meinen Stammbaum verwiesen. Ich kam auch schon ganz schön rum, vor allem bei meinen Ausstellungsbesuchen, deren Ergebnisse sich sehen lassen können.

Isa hat uns am 15.11.16 verlassen und hinterließ ein großes Loch im Herzen aller ihrer Menschen :-(.

Merken

Joomla templates by a4joomla